Video-Tutorial: Defekter Arbeitsspeicher? So testen Sie Ihren Arbeitsspeicher

Mit MemTest86 und der Windows-Speicherdiagnose können Sie Ihren Arbeitsspeicher auf Fehler überprüfen. Ein Defekt im RAM lässt sich so rasch herausfinden.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars | 10 (4,80)
Loading...
| Katharina Krug | Schreibe eine Antwort
Schlagwörter: , ,

In diesem Video erklären wir Ihnen, wie Sie Ihren Arbeitsspeicher auf Fehler testen:

Windows-Speicherdiagnose ausführen

Um Ihren Arbeitsspeicher auf Fehler zu testen, können Sie das hauseigene Windows-Diagnose-Tool „Windows-Speicherdiagnose“ verwenden. Das Speicherdiagnose-Tool steht Windows-Nutzern seit Windows 7 zur Verfügung. Je nachdem, welches Windows-Betriebssystem Sie verwenden, wird das Programm unterschiedlich aufgerufen:

Unter Windows 7/ Windows 10:

Geben Sie in der Suche „Windows-Speicherdiagnose“ ein. Öffnen Sie im Anschluss das gefundene Programm.

Unter Windows 8:

Öffnen Sie die „Systemsteuerung“. Dort klicken Sie auf „System und Sicherheit“ und dann auf „Verwaltung“. An dieser Stelle öffnen Sie das Programm „Windows-Speicherdiagnose“.

Fehler-Diagnose mit MemTest86

Ein weiteres Arbeitsspeicher-Testen-Tool ist MemTest86. Sie können es kostenlos auf der Hersteller-Website herunterladen. Das Tool überprüft Ihr System zuverlässig. Im Vergleich zur Windows-Speicherdiagnose baut das Programm nicht auf eine eventuell schon fehlerträchtige Windowsinstallation auf. Wir erklären Ihnen, wie Sie mit MemTest86 Ihren Arbeitsspeicher prüfen:

Schritt 1:

Laden Sie MemTest86 auf der Hersteller-Website herunter.

Schritt 2:

Extrahieren Sie die Datei.

Schritt 3:

Installieren Sie die ISO-Datei auf ein bootfähiges Medium, z.B. auf eine CD. Hierzu legen Sie eine leere CD in Ihr Laufwerk. Anschließend klicken Sie auf die Memtest86-ISO-Datei.

Schritt 4:

Mit dem Windows-Brenner für Datenträgerabbilder funktioniert das Erstellen des Bootmediums sehr einfach. Klicken Sie auf „Brennen“ und warten Sie den Brennvorgang ab.

Schritt 5:

Im Anschluss müssen Sie den Computer von der gerade eben gebrannten CD starten. Hierzu müssen Sie eventuell im BIOS die Bootreihenfolge ändern.

Schritt 6:

Bootet Ihr Computer nun vom gewünschten Laufwerk, startet MemTest86 automatisch. Sie müssen die Fehlerdiagnose nun lediglich abwarten.

Ein Defekt im RAM ist leider nicht reparabel. Falls bei Ihnen Arbeitsspeicher-Fehler gefunden werden, beraten wir Sie gerne bzgl. des Austausches der fehlerhaften Speichermodule. Kontaktieren Sie uns!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.